Bilderraum-Fotostudio-_BRZ0469.jpg

ÜBER MICH

Ich konzipiere, koordiniere und realisiere Projekte im Kunst-und Kulturkontext. Mein Arbeitsfeld bewegt sich dabei zwischen Stadtteilkultur, Museen und Forschung, gerne auch alles gleichzeitig. Mir liegen interdisziplinäre, institutionsübergreifende und manchmal auch unkonventionelle Ansätze, um unterschiedliche Menschen, Themen und Sichtweisen zusammenzubringen.

Die Art und Weise der Vermittlung von Inhalten ist dabei eine interessante Fragestellung, der ich auch in meiner angewandten Forschungstätigkeit nachgehe. In dieser beschäftige ich mich mit Liturgischen Gewändern des Mittelalters und den Informationen, die uns die Gewänder heute noch bereithalten. Daran geknüpft ist die Entwicklung von Vermittlungsansätzen für historische Textilien im Ausstellungs- und Museumskontext, die disziplinenübergreifend ist und gesamtgesellschaftliche Aspekte miteinbezieht.

 

Vita

Studium Kostümbild an der Hochschule Hannover im Studiengang Szenografie-Kostüm, Assistenzen an der Oper Zürich und am Theater Basel. Langjährige Arbeit als Kostüm- und Bühnenbildnerin in Italien. Von 2008 bis 2017 Lehrbeauftragte und V.-Professorin an der Hochschule Hannover in der Studienrichtung Kostümdesign mit den Schwerpunkten Materialentwicklung und Kostümentwurf. Seit 2008 Konzipierung, Organisation und Umsetzung von Projekten im Kunst- und Kulturkontext. 2013 bis 2015 Studium der Freien Kunstvermittlung an der HBK Brauschweig. Aktuell Promotion bei Prof. Dr. Joseph Imorde (Universität Siegen) zur Erforschung der Biografie Liturgischer Kleidung des späten Mittelalters („Es können nicht alle in Seide gehen“. Zur Geschichte und materiellen Kultur dreier mittelalterlicher Kasel aus St. Martini in Braunschweig).